interner Softwarefehler: %0

interner_softwarefehlerAdobe Encore DVD muss sterben!!!111elf
– ist es schon – Adobe hat die Entwicklung eingestellt. Offiziell, zwar erst vor kurzem, aber eigentlich gefühlt schon seit der CS2. Heute habe ich ein DVD Projekt schnell mal fertig machen wollen. Alle Videos waren schon im Media Encoder vorgerendert, alle Menüs vorgebaut in Photoshop, es musste nur noch schnell zusammengebastelt werden und gut ist.
Eigentlich. Wenn da nicht Encore mit seinen Eigenheiten gewesen wäre… Über den Internen Softwarefehler: %0 bin ich schon ab und an mal bei Projekten gestolpert und wie eine Suche im Internet zeigt bin ich damit mitnichten der Einzige. Meine bisherige Lösung: Timeline löschen, neu anlegen und neuen Export starten, klappt in 75% der Fälle. Neu encodieren mit anderen GOP-Einstellungen M-Frames: 3 & N-Frames: 12 zusätzlich eine neue Timeline anlegen und alles neu verknüpfen hatte bisher dann immer geholfen. Aber heute nicht. Ein eigentlich überschaubares Projekt mit nur knapp 20 Timelines und 8 Menüs und dem internen Softwarefehler: %0. Alle alten Tricks versagten. Kaum war eine Timeline „repariert“ meldete sich eine Andere und die Erstellung wurde abgebrochen. Mal Timeline 5, 8, 11 und dann wieder 5. Eine alternative musste her!
Ich habe versucht ein anderes Authoring Programm zu testen und ggf zu kaufen. Es ist grausam, es gibt eigentlich keine alternativen, leider. 99% von den Programmen die man findet sind für Hobby Leute die Ihren Urlaubsfilm auf DVD bringen möchten oder Leute die einen einzigen Film auf eine DVD Brennen möchten, denen ein Menü total egal ist. Die Software soll möglichst wenig fragen und eigentlich alles selbst entscheiden und machen. Eine professionelle Software ist scheinbar gar nicht mehr käuflich zu erwerben. Sonic ist gekauft worden, viele Andere auch oder sie haben einfach die Entwicklung und/oder den verkauf eingestellt. Und die die man noch kaufen kann DVD Lab Pro v2 haben den letzten Patch 2006 bekommen und sind vom UI eine Zumutung. Da schaut man schmerzhaft und reumütig zurück zu Encore und verzweifelt.
Es gibt von Sony noch einige andere Authoring Software allerdings sind die Unterwebseiten nicht mehr verklinkt und man findet die Software nur noch auf gezielte Suchanfragen. Die Kosten beginnen ab 2.500 Euro bis 10.000 Euro. Blueprint 6 Informationen für Enterprice Kunden gibt es nur auf Anfrage. Die Normalen Professionellen Kunden sind Außen vor. Adobe verweist nachwievor auf Encore DVD und meint es funktioniert doch, Support-Tickets die Bugs melden & um Hilfe bitten werden vom Support Team einfach geschlossen. Problem weggeklickt. Na danke.

Nachdem ich mir also 3 kostenpflichtige alternativen angeschaut und mit den Trial-Versionen getestet habe bin ich mit dem Schrecken im Nacken wieder zurück zu Encore gegangen und habe weiter gegoogelt. Irgendwo in einem Forum hatten einige das gleiche Problem, viele konnten es lösen indem die auf Nero oder DVD Powerfoo Pro für 19,95 umgestiegen sind…. aber einer schrieb er hätte das Problem lösen können indem er dem Media Encoder sagt, das er kein Muxing machen soll und er die m2v und ac3 Dateien direkt verknüpft hat.
Also ein Test:
Alle Videos neu encodieren und diesmal nur die m2v und ac3 Dateien verlinken. Encore möglichst wenig zum Entscheiden geben…. und: Tada! Es klappt.
Jahre der Verzweiflung und Panik-Attacken beim Encore Projekt Erstellen scheinen gelöst.
Adobe Encore demuxed MPEG2 Dateien die mit Adobe Media Encoder gerendert werden manchmal falsch.
Die Lösung:
Alle Video Dateien im Media Encoder vorrendern ohne DVD Muxing so dass der Encoder die Video
und Audio Streams einzeln rausscheibt.
Dann die m2v und ac3 Dateien selbst verknüpfen in den Timelines.

Ich habe jetzt interessehalber trotzdem noch bei Sony angefragt was blueprint 6 kosten würde. Bin mal gespannt ob ich da Antworten erhalte mit denen ich etwas anfangen kann.
Es bleibt spannend.

Schreibe einen Kommentar